•  
  •  

Schutzkonzept Pfötlischuel Winterthur


Dieses Schutzkonzept soll dazu beitragen, die Verbreitung des Virus Covid-19 weiter einzudämmen. Es zeigt auf, dass unser Hundeschulbetrieb kein Ansteckungsrisiko birgt. Das Schutzkonzept ist in Kraft bis zu dessen Widerruf. (nachfolgend steht „Hundehalter“ steht für die männliche und weibliche Form)

1. Allgemeines

  • Wer Symptome aufweist, die auf das „Corona“-Virus schliessen lassen könnten wie Husten, Fieber, Kopfschmerzen, bleibt dem Kurs fern. 
  • Hunde aus einem Covid-19-belasteten Haushalt dürfen nicht teilnehmen. 
  • Hundehalter, die einer Risikogruppe angehören, entscheiden selber über den Kursbesuch oder über zusätzliche Schutzmassnahmen. 
  • BAG-Vorgaben wie Abstand und Hygieneregeln werden jederzeit eingehalten.
  • Die Kurse finden mit maximal 5 Personen inkl. Trainer statt. 
  • Die Anreise zu den Kursen erfolgt nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

2. Persönliche Ausstattung

  • Jeder Hundehalter bringt die eigenen Utensilien (z.B. Decken, Kotsack, Sitzgelegenheit etc.) mit. 
  • Jeder Hundehalter hat ein Desinfektionsmittel bei sich.
  • Wegwerfhandschuhe und evtl. Masken sind korrekt zu entsorgen, normale Handschuhe und Stoffmasken sind wieder mitzunehmen. 
  • Das Tragen einer Mundschutzmaske ist möglich, aber nicht erforderlich.

3. Verhalten vor, während und nach der Lektion

  • Begrüssung/Verabschiedung erfolgt auf Distanz und ohne Handschlag
  • Bei der Vor- und Nachbesprechung, bei Begleitung und während der gesamten Lektion wird der Abstand von mind. 2m von allen Beteiligten strikte eingehalten.  
  • Es werden keine fremden Hunde gestreichelt/angefasst. 
  • Die nötigen Gegenstände für den Kurs werden vom Kursleiter aufgestellt und am Schluss der Lektion wieder versorgt.
  • Muss die Trainerperson aus irgendeinem Grund die Hundeführung übernehmen, tut sie das mit eigener Leine.

4. Hund-Hund-Kontakt

  •  Auf Leinenkontakte zwischen Hunden wird wegen der Gefahr der Distanzunterschreitung bei Leinenverwicklungen verzichtet. 
  • Hundekontakte frei ab der Leine erfolgen nur mit ausdrücklicher Einwilligung und in Anwesenheit der Trainerperson, höchstens mit 2 Hunden.  Müssen zwei freilaufende Hunde getrennt werden, tut dies die Trainerperson.

  • 5. Gruppenkurse

  • In der Gruppe von 4 Mensch-Hund-Teams und 1 Trainer sind keine Begleitpersonen zugelassen. Die Maximalzahl beträgt 5 Personen. 
  • Während der Lektion wählen alle Mensch-Hund-Teams die Abstände so grosszügig, dass die 2m auch gewährleistet sind, wenn ein Hund plötzlich zum andern hin will.

  • 6. Unterricht in der Halle

  • Für das Aufstellen/Versetzen von Geräten gelten die Hygieneregeln unter 1.+2. 
  • Bei WC-Benutzung werden vorher und nachher Hände und Toilette desinfiziert. Für die regelmässige Reinigung und Desinfizierung der Toiletten-Anlage sind die Firmen Zylinderschleifwerk resp. Hundehalle Neftenbach verantwortlich.

  • Bertschikon, 6. Mai 2020

    JTR-SIGN

    Josiane Traber